Ihr Partner für Tiergesundheit

Abortdiagnostik

Fruchtbarkeitsstörungen und Tierverluste durch Aborte zählen zu den wirtschaftlich bedeutendsten Faktoren in der Nutztierhaltung. Durch eine gezielte und umfassende Diagnostik können die vielfältigen Ursachen des Abortusgeschehens erfasst und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Der Zeitpunkt (Früh- oder Spätabortus) kann einen Hinweis auf die Ursache geben.

Aufgrund der Ätiologie wird zwischen infektiösen und nichtinfektiösen Aborten unterschieden.

Nichtinfektiöse Aborte können durch Intoxikationen, Hormonstörungen, Traumen, Stress, Missbildungen etc. verursacht werden.

Infektiöse Aborte werden durch verschiedene Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze hervorgerufen. Gerade infektiöse Aborte treten meist gehäuft in Beständen auf und können auch ein Zoonoserisiko darstellen. Daher sind auch die gesetzlichen Bestimmungen beim Auftreten von Aborten einzuhalten.

Einen Informationsfolder zur Abortdiagnostik finden Sie unter Folder Tiergesundheit. Formulare zur Abortdiagnostik können Sie hier abrufen. 

Diagnostik

Indirekter Erregernachweis

  • In Blutproben können Antikörper nachgewiesen werden, die Hinweis auf eine Infektion geben

Direkter Erregernachweis

  • Aus Feten bzw. Organmaterialien
  • Aus Nachgeburtsteilen
  • Bei Rind und kleinem Wiederkäuer auch aus: Genitaltupfern bzw. Spülproben

Einsendung

  • Über Medlog 
  • Persönliche Abgabe
  • bei Wiederkäuern auch: Über die TKV Regau  

Auf die Einhaltung der Transportbestimmungen für infektiöse Probenmaterialien ist zu achten.

Probenart

Probenmaterialien:

  • Feten
  • Nachgeburt(steile)
  • Blutproben

Der Erhaltungszustand trägt wesentlich zur Qualität der Diagnostik bei!

Untersuchungsspektrum

Rind und kleiner Wiederkäuer

Im Rahmen unserer verschiedenen Untersuchungspakete werden alle bedeutenden infektiösen Verursacher von Fruchtbarkeitsstörungen bei Rind, Schaf und Ziege diagnostisch erfasst.

Virale Abortuserreger:

  • BHV-1, BVDV, BDV, SBV, BTV

Bakterielle Abortuserreger:

  • Campylobacter fetus subsp. venerealis
  • Brucella spp.
  • Mycoplasma spp.
  • Salmonella spp.
  • Chlamydien
  • Leptospiren
  • Coxiella burnetii…

Parasitäre Abortuserreger:

  • Toxoplasma gondii
  • Neospora caninum
  • Trichomonaden

Histologie

Weitere Untersuchungen auf Anfrage:

  • Futtermitteluntersuchungen auf Mykotoxine bzw. Schadstoffe
  • Tränkewasseruntersuchungen

Schweine

Virale Abortuserreger:

  • Porzines reproduktives und respiratorisches Virus - PRRSV (PCR, Ak)
  • Parvovirus - PPV (PCR, Ak)
  • porcines Circovirus Typ 2 - PCV2 (PCR, Ak)
  • Schweineinfluenzavirus - SIV (PCR, Ak)

Bakterielle Abortuserreger:

  • Chlamydien (PCR, Ak)
  • Leptospiren (PCR, Ak)

Schweine-Überwachung / kostenfrei:

Die Kosten für die nachfolgenden Zusatzuntersuchungen inkl. Transportkosten trägt das BMGF!

  • Klassische Schweinepest - CSFV (PCR)
  • Afrikanische Schweinepest - ASFV (PCR)
  • Aujeszky'sche Krankheit - SuHV-1 (PCR)
  • Brucellose - Brucella sp. (PCR)

Labor

Institute für veterinärmedizinische Untersuchungen: 

Aktualisiert: 28.02.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.